Ein Mediator  in Ritterrüstung?

 

Wir müssen zugeben, das ist schon etwas länger her. Der streitbare Herr in Ritterrüstung ist der wohl erste urkundlich genannte Mediator: Alvise Contarini  (* 23. April 1597; † 11. März 1651).

 

Er war venezianischer Adliger und Diplomat und übernahm ab 1618 verschiedene Aufgaben in der Verwaltung der Republik Venedig. Bereits fünf Jahre später, im Jahre 1623, wurde er venezianischer Botschafter in der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande, später Botschafter in England, bis er 1629 zum Botschafter in Frankreich ernannt wurde. 

  

Während des Dreißigjährigen Krieges (1618–1648) wurde Alvise Contarini 1643 als Mediator in Münster für die Friedensverhandlungen eingesetzt, die schließlich zum Westfälischen Frieden führten. Contarini besaß großes Vertrauen bei allen Konferenzteilnehmern und war zugleich ein wichtiger Mittelsmann von Fabio Chigi, der nicht direkt mit den Vertretern der protestantischen Parteien verhandeln durfte.

 

Warum erzählen wir Ihnen das? Ganz einfach: Mediation ist nichts Neues, sondern eine bewährte Konfliktlösungsstrategie mit über 350 Jahren Tradition. Im Kleinen  wie im Großen.