· 

Bosch AS: Vermittlungsversuch um Produktionsstandort

Wie die Bietigheimer Zeitung am 14.01.2021 berichtet, streiten sich die Bosch AS, deren Betriebsrat und die IG Metall um die Zukunft des Produktionsstandortes Bietigheim. Bei einem Termin vor dem Landesarbeitsgericht Mitte Dezember 2020 einigten sich die Partien nun auf  eine Mediation, mit der versucht werden soll, die unterschiedlichen Standpunkt abzustimmen.  Denn die eine Seite will den Standort schließen, während die andere Seite eine Transformation fordert. Als Mediator wurde der Direktor des Arbeitsgerichts Heilbronn bestimmt.  

„Wir sind überzeugt, dass die Verhandlungen nur mit professioneller Unterstützung erfolgreich sein werden. Daher haben wir uns mit der Arbeitnehmervertretung darauf verständigt, es zunächst mit moderierten Gesprächen zu versuchen, bevor wir gegebenenfalls in eine Einigungsstelle gehen“, so die Sprecherin Julia Naidu für Bosch AS laut der Bietigheimer Zeitung. Betriebsratschef Vincenzo Basile hofft darauf, dass Lösungen „im Sinne aller Mitarbeiter erarbeitet werden“. Wenn es nach ihm und den anderen Betriebsräten geht, soll die Schließung des Produktionsstandortes verhindert werden.  

 

 

Quelle: www.bietigheimerzeitung.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0